Findlingsweg

Floß Findlingsweg

Direkt am Bockl gelegen, lädt der Findlingsweg in der Flosser Flur dazu ein, Ruhe zu genießen und Natur zu erleben. Die etwa 8 km lange Wegstrecke mit 12 Stationen führt durch Wiesen, Felder, Wälder, Bäche, vorbei an stehenden Gewässern und alten Hof­stellen, die Geschichten aus längst vergangenen Zeiten erzählen.

Kreislehrgarten

Floß Kreislehrgarten

Der ca. 1 km lange Rundweg macht Natur mit allen Sinnen erlebbar. Der Pfad führt vorbei an einem Insektenhotel, dem Rastpavillon, einem Lehmbackofen, Teich und Brunnen und vielen Blumen, Obst- und Gartengewächsen. Riechen, tasten und bewegen laden dazu ein, die Natur mit allen Sinnen zu entdecken.

Ausgangspunkt: am Bockl-Radweg an der Straße nach Kühbach-Vohenstrauß

Rosenquarz und Kloster

Pleystein Kreuzberg

Inmitten der kleinen Stadt Pleystein erhebt sich der mächtige Kreuzberg, ein Felsen aus Rosenquarz ca. 38 Meter hoch. Der von einer Wallfahrtskirche mit Kloster gekrönte Rosenquarzfels ist über einen Kreuzweg bequem zu besteigen. Genießen Sie die Aussicht. Denn der Kreuzberg zählt zu den “100 schönsten Geotopen Bayerns”.

Gut zu wissen: Sehenswert ist auch die Mineraliensammlung im Stadtmuseum.

Sie interessieren sich für die Geschichte des Bockl?
Friedrichsburg

Friedrichsburg Vohenstrauß

Das Wahrzeichen der Stadt Vohenstrauß ist das Schloss Friedrichsburg. Es wurde von Pfalzgraf Friedrich in den Jahren 1586 bis 1593 erbaut. Noch heute zählt es zu den eindrucksvollsten Schlossbauten der Oberpfalz. Begeben Sie sich auf Erkundungstour durch das stattliche Renaissance-Schloss.

Sie suchen Inspiration für einen Tag am Bockl?
Eisenbahwagon

Alter Eisenbahnwagen

Auf den Spuren des Bockl. Entdecken Sie in Waidhaus den historischen Güterwaggon, der die Geschichte des Bockl erlebbar macht. So erinnert der restaurierte Eisenbahnwagen an längst vergangene Zeiten, als der Bockl über ein Jahrhundert lang als Zug durch die Landschaft tuckerte.

Sie interessieren sich für die Geschichte des Bockl?

Klosterkirche und Kloster St. Felix

Schon von Weitem aus ist die Kirche erkennbar und weist so den Weg nach Neustadt/WN. Die im 18. Jahrhundert erbaute Klosterkirche St. Felix ist ein Ort der Stille und beliebt für Wallfahrten. Sie lässt zudem die Herzen von Geschichts- und Kunstliebhabern höherschlagen, denn noch heute kann man die verschiedenen Bauphasen am Erscheinungsbild ablesen. Prächtige Fresken in verschiedenen Formaten, die das Leben des heiligen Felix darstellen, zieren den Innenraum der Kirche.

Kleiner Tipp: Vom Parkplatz der Klosterkirche St. Felix erhält man einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft.

Sie interessieren sich für die Geschichte des Bockl?
Sie suchen Inspiration für einen Tag am Bockl?

Neustadt Stadtmuseum

Sowohl die einheimische Bevölkerung als auch die Besucher aus aller Welt sind begeistert von den Exponaten des Stadtmuseums in Neustadt/WN. Wer sich für die Themen Glas, sowie Handwerk und Gewerbe interessiert, kommt hier voll auf seine Kosten. Zudem präsentiert das Museum Kostbarkeiten aus Bürgerhäusern, Kirchen und Klöstern. Auch die Stadtgeschichte von Neustadt/WN wird in anschaulicher Weise visualisiert.

Gut zu wissen: Das heutige Stadtmuseum war ehemals ein Schulhaus aus dem 17. Jahrhundert.

Sie interessieren sich für die Geschichte des Bockl?
Sie suchen Inspiration für einen Tag am Bockl?

Pleystein Stadtmuseum

Eine Reise in die Vergangenheit bietet das Stadtmuseum Pleystein. Historisch eingerichtete Räume lassen das bürgerliche Leben vor 50 bis 100 Jahren nachempfinden und zeigen, wie damals gelebt wurde. Auch die im Museum visualisierte Stadtgeschichte bietet einen umfassenden Einblick in das Leben und Treiben der Menschen in Pleystein von damals bis heute.

Ein kleiner Tipp: Bestaunen Sie außerdem die 2013 neu konzipierte Mineraliensammlung des Museums!

Sie suchen Inspiration für einen Tag am Bockl?
Sie interessieren sich für die Geschichte des Bockl?

Naturerlebnis und Lehrpfad „LUST“

Spazieren Sie auf diesem ca. 3 km Lehrpfad durch einen der letzten natürlichen Hohlwege (auch „Lust“ genannt) und fühlen Sie sich so voll und ganz mit der Natur verbunden. Aktive Spiele, Infotafeln und Sinnesplätze machen hier die Natur für Groß und Klein mit allen Sinnen erlebbar. Außerdem bietet der Weg wunderschöne Aussichtspunkte auf die umliegende Natur!

Der Ausgangspunkt befindet sich bei der Freizeitanlage Bäckeröd.

Sie suchen Inspiration für einen Tag am Bockl?
Sie interessieren sich für die Geschichte des Bockl?
  • Findlingsweg
  • Kreislehrgarten
  • Rosenquarzfelsen
  • Friedrichsburg
  • Alter Eisenbahnwagen
  • Klosterkirche St. Felix
  • Neustadt Stadtmuseum
  • Pleystein Stadtmuseum
  • Naturerlebnispfad LUST